- "Wer nach außen schaut, träumt - Wer nach innen schaut, erwacht." (C. G. Jung) -

Die - Merten - Hypnose Magdeburg

  • Instagram- Die-Merten-Hypnose
  • Youtube- Hypnose Magdeburg
  • Facebook-Die-Merten-Hypnose
Qualitats-Gutesiegel - optim iert fuer W

© 2019 by Jana Merten - Psychologin M.Sc.  

Erfahrungen Die-Merten-Hypnose Magdeburg

Wie war Ihre Erfahrung?

DEPRESSION

Name: Netti 

Behandlungsgrund: Depression, Alkohol- & Medikamentenabhängigkeit

Mein Leben war seit nunmehr 20 Jahren von Depressionen und immer wiederkehrenden Gedanken, meinem Leben ein Ende zu setzen, geprägt. Ich überforderte mich ständig, war nicht in der Lage eine eigene Meinung zu vertreten oder mich abzugrenzen. Ich war unselbstständig, wollte es jedem recht machen und nahm kleinste Kritik, als Angriff gegen meine Person. Ich verbrachte den Tag mit Grübeleien über den Tod, über meine Wertlosigkeit und litt unter tiefer Traurigkeit, dann wieder Gefühlslosigkeit, gepaart mit Weinkrämpfen. Ich hatte keinen Antrieb. Alles, was ich erledigte, strengte mich enorm an. Um diese zu ertragen, flüchtete ich mich schon früh in Alkohol-, Drogen- und Medikamentenmissbrauch (Diazepham).

Sämtliche Ärzte, Psychologen, Psychiater und Neurologen haben sich bei mir versucht, leider vergebens. Immer wieder Rückfälle, mein Leidensdruck wurde immer größer und die Hoffnung auf Genesung immer kleiner. Da die Hoffnung bekanntlich zuletzt stirbt, wagte ich noch einen Anlauf und traf auf Frau Merten. Sie betrachtete die Situation sehr kritisch und realistisch, erläuterte mir gleich, dass 20 Jahre Leidensdruck, nicht innerhalb einer Sitzung erledigt sind. "Wir räumen Ihr Leben auf!" waren Frau Merten´s Worte. Nach jahrelanger Erfahrung mit diversen Ärzten und Therapeuten, war ich das erste Mal davon überzeugt: diese Frau kann mir helfen! So war es auch!

Vorweg Regressionshypnose, welche mir bereits eine deutliche Erleichterung verschaffte, doch spürte ich auch selbst, dass ich weitermachen wollte. Da wir leider 350 km voneinander entfernt wohnen, arbeitete Frau Merten mit mir telefonisch mit dem Yager-Code. Es klappte wunderbar: Es passierte unglaublich viel, in mir, mit mir und um mich herum. Ich verspürte nach den ersten Sitzungen weitere Verbesserung meines Zustandes. Es war nicht immer leicht, doch hatte ich immer Vertrauen, dass es zum Prozess gehört und schlussendlich alles gut wird.

Frau Merten hat mit Ihrer Arbeit geschafft, dass ich heute, nach 20 Jahren großem Leidensdruck, ein normales Leben führen kann, ohne ständige Depressionen und dem Gedanken, wann und wie kann ich all dem ein Ende setzen. Ich trinke keinen Alkohol mehr, mein Medikamentenentzug ist fast durch (Diazephamtropfen von 40 auf 6 gesenkt). Ich schöpfe wieder Kraft aus anderen Dingen, habe wieder Lebensmut, kann mein Leben genießen und Konflikte realistisch lösen, woran gar nicht mehr zu denken war.

Ich kann Frau Merten mit gutem Gewissen weiterempfehlen und wünsche mir für sie, dass noch ganz viele Menschen mit Depressionen auf sie stoßen und diese die gleiche Erfahrung machen dürfen wie ich.

SCHMERZEN

 

Name: Stefan

Behandlungsgrund: Schmerzen im Daumensattelgelenk (Rhizarthrose)

 

Ich gebe zu anfangs etwas skeptisch gewesen zu sein, doch nachdem ich mich mit der Behandlung durch Hypnose und insbesondere mit dem Yager-Code beschäftigt habe, wollte ich mir mein Bild durch eigene Erfahrung machen. Jana gab mir eine detaillierte Einführung in ihre therapeutische Arbeit. Seit nunmehr 3 Jahren, habe ich Probleme mit meinem linken Daumensattelgelenk (Rhizarthrose), welche mich durch einen latenten Dauerschmerz täglich begleiten. Hinzukam ein Sportunfall bei dem ich mir Frakturen an beiden Händen zuzog, wobei eine Seite operativ behandelt werden musste. Folge dessen war, dass ich meine Arbeit als Massagetherapeut schon in Frage gestellt habe. Nach der ersten Behandlung bei Jana, konnte ich eine Verbesserung genannter Schmerzen feststellen. Nach zwei weiteren Sitzungen, konnten sich meine Schmerzen weiter verringern, sodass ich keinerlei Einschränkungen, durch unangenehmen Schmerz während meiner Arbeit, mehr empfinden konnte. Obwohl mir von meinem Arzt attestiert wurde, dass ich mit den Schmerzen im Daumengelenk leben müsse und wohl auch auf lange Sicht die Massagetätigkeit nicht mehr verrichten kann, habe ich jetzt ganz neuen Mut gefasst und bin überzeugt, auch weiterhin meine Arbeit verrichten zu können. Ich möchte mich auf diesem Wege ganz herzlich bedanken, da ich nun seit ca 4 Monaten kaum bis keine Schmerzen mehr empfinde. Für mich, eine neue Erfahrung die ich ehrlich gesagt nicht für möglich gehalten hätte, absolut weiterempfehlen kann und wohl auch bei anderen Beschwerden in Erwägung ziehen werde. Nochmals ein herzliches Dankeschön!

 

NACHTRAG 1,5 Jahre später: ärztliches Gutachten bestätigte eine außerordentlich gute Heilung, da 90% Folgeschäden beibehalten & die Ärztin keinerlei Einschränkungen bei mir feststellen konnte. 

 

PHOBIEN

Name: Janina 

Behandlungsgrund: Spinnenphobie

Hi, ich bin 25 Jahre alt. Meine Angst vor Spinnen ist für mich im Alltag lebenseinschränkend geworden.
- ich guckte auf jeden Lichtschalter bevor ich ihn angefasst habe und das Licht einschaltete
- ich ging nach 18Uhr nicht mehr auf dem Balkon
- ich öffnete keine Fenster an denen kein Fliegengitter angebracht war
- genauso wurden bei mir seit Jahren keine Fenster mehr geputzt
- ich bin nachts nicht mehr aufgestanden
- ich konnte in meiner Wohnung nicht alleine schlafen
- jedes Zimmer welches ich betrat, wurde zunächst nach Spinnen "abgecheckt"

- die Küche wurde Abends nicht mehr betreten
- bei anderen zu übernachten ist für mich zu einer Herausforderung geworden.

 

... Um nur einen Bruchteil der Beeinträchtigungen zu nennen. Meine Schwester schlug vor, sich an eine Hypnotiseurin zu wenden. So nahm ich all meinen Mut zusammen und meldete mich bei Jana Merten. Sie nahm mich auf. In der ersten Sitzung erzählte ich ihr von meiner Angst und meinem Leben. Ich wusste, dass mich die Angst einschränkt, aber alles aufzuzählen was man im Alltag vermeidet, war schon sehr erschreckend für mich selbst. Sie zeigte mir was Hypnose ist und schickte mir eine Audiodatei, um in die Selbsthypnose hineinzuschnuppern.

Bei der nächsten Sitzung ging es los. Die Hypnose. Ein Zustand der Entspannung. Sie verwendete bei mir die Regressionshypnose in Kombination mit dem Yager-Code an. Es war sehr emotional, aber auch gut. Nach der Sitzung guckte ich mir ein Bild einer Spinne an. Ich war so fasziniert, wollte näher "reinzoomen" und die Spinne mir anschauen. (Vorher war schon allein das Wort "Spinne" zu lesen für mich unvorstellbar.) In der Woche darauf gab es leider einen Rückschlag. Ich dachte ich bin jetzt "geheilt", aber ganz so war es dem nicht. Ich hatte weiterhin immer das Wort Spinne im Kopf, in allem was ich tat. Vielleicht war es auch keine Angst mehr, sondern eher ein: "Müsste ich nicht jetzt Angst haben, wie sonst auch?" Trotzallem war es schon viel besser! Stück für Stück versuchte ich die alltäglichen Vermeidungen wieder aus meinen Handlungen rauszubekommen. Bei der nächsten Sitzung sind wir das Problem gezielt nochmal angegangen. Ich bin zuversichtlich, dass die Hypnosetherapie einen Erfolg bei mir hatte. Ich gehe das Thema Spinne jetzt viel gelassener an. Traue mich im Alltag immer mehr. Es war ein richtiger Schritt in die Zukunft um angstfrei zu leben. Ich bin gespannt, wie ich die nächsten Situationen meistern werde.

Ich bin jetzt nicht mehr "das Mädchen, dass Angst vor Spinnen hat.". Danke!

ÄNGSTE - BLOCKADEN

Name: Mila 

Behandlungsgrund: Blockade ins Handeln zu kommen (Alltag, persönliche Ziele)

Wie hab ich die Hypnose erlebt? ->Es war eine Art Traum /Wachtraum

Wie fühlt es sich an? ->Der Zustand in dem ich mich im Sessel befand und mein Körper in den Sessel fiel  war angenehm

Wie schmerzlich ist es zurück in die Vergangenheit zugehen? Es war sehr schmerzhaft für mich da ich vieles aufarbeiten musste aber ich musste da durch und fühle mich jetzt besser

Wie hab ich mich direkt im Nachgang gefühlt? ->Ich war schon sehr erschöpft aber mein Kopf war klar und gewisse Sachen über die ich mir Gedanken gemacht hatte spielten keine Rolle mehr

Direkte Veränderung? ->Derzeit verspüre ich viele klare Gedanken... Die Zweifel sind weniger geworden und ich fühle mich irgendwie leichter

TINNITUS

Name: Tobias 

Behandlungsgrund: Tinnitus

Hallo, seit über einem Jahr erlitt ich dreimal einen Hörsturz, von einem Moment auf den anderen hörte ich auf meinem linken Ohr fast nichts mehr, begleitend dazu habe ich in regelmäßigen Abständen einen Tinnitus. Es folgten viele HNO-Arzt Besuche und Arbeitsausfälle. Nach einer Empfehlung kam ich zu Frau Merten. Ich fühlte mich bei ihr von Anfang an gut beraten. Gleich nach der ersten Sitzung verspürte ich eine deutliche Besserung. Vielen Dank.!